Wie im richtigen Leben, gibt es bei uns an der Schule eine Arbeitsagentur, in welche man (wie im echten Leben) kommt, wenn man von einer Schülerfirma gekündigt wird oder wenn man selbst kündigt. Wie bei den anderen Schülerfirmen, welche dienstags stattfinden, hat man keinen Unterricht. Man lernt, wie man ein richtiges Bewerbungsgespräch führt, testet, welche Stärken bzw. Schwächen man hat und was bei einer Bewerbung ausschlaggebend ist. Bevor man (wieder) in eine andere Schülerfirma gehen kann, muss man in der Arbeitsagentur 3 Module bearbeiten:

  • Das Online-Modul
  • Die vollständige Bewerbung
  • Das Bewerbungstrainings-Modul

Das Online-Modul: Auf der Internetseite der (echten) Arbeitsagentur kann man mehr über die Vorbereitung, Dos und Don'ts im Bewerbungsgespräch, persönliche Stärken bzw. Schwächen, den allgemeinen Gesprächsverlauf, die Körpersprache und weitere wichtige Dinge erfahren.

Die vollständige Bewerbung: Man verfasst entweder an eine Schülerfirma, oder an eine Praktikumsstelle außerhalb der Schule, eine Bewerbung mit korrekter Form.

Das Bewerbungstrainings-Modul: Nachdem man die oben genannten Punkte erfolgreich erledigt hat, trainiert man das Bewerbungsgespräch mit einem Lehrer. Dieser versucht einen, so gut es geht, mit Ratschlägen und Fehlerhinweisen zu unterstützen. Man kann während dem Gespräch mehr über eine höfliche Umgangsform gegenüber dem Chef oder Vorgesetzten lernen.

Wenn man alle Module erledigt hat, kann man sich wieder bei einer Schülerfirma bewerben und ein Probearbeiten vereinbaren.